Die neue Arbeitnehmerförderung

Das Land Kärnten fördert ArbeitnehmerInnen

Für die Fahrt zur Arbeit sowie für Aus- und Weiterbildung kann eine finanzielle Unterstützung beantragt werden - seit  2014 wieder bei der Arbeiterkammer Kärnten, die diese Förderungen im Auftrag des Landes abwickelt. 

Die neue Arbeitnehmerförderung bringt viele Verbesserungen, vor allem für BezieherInnen kleiner Einkommen:

  • mehr Anspruchsberechtigte durch einfachere Richtlinien
  • höhere Fahrtkostenzuschüsse für BerufspendlerInnen
  • starke Anhebung der Förderung für BenützerInnen öffentlicher Verkehrsmittel und für Gehbehinderte
  • bessere Unterstützung bei der Aus- und Weiterbildung
  • einfachere Antragstellung durch neue Online-Formulare

Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser © Gernot Gleiss, Land Kärnten

Einkommen stärken
"Die Arbeitnehmerförderung ist ein wichtiges Instrument zur Einkommensstärkung und zudem Wertschätzung gegenüber den arbeitenden Menschen. In der Arbeiterkammer Kärnten haben wir als Land Kärnten einen kompetenten Partner, der für umfassende Beratung und schnelle Abwicklung der Förderungen sorgt", sagt Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser. Neu ist, dass sich bei den Fahrtkostenzuschüssen die durchschnittliche Auszahlungssumme erhöht und die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel und gehbehinderte Personen stärker gefördert werden.


AK-Präsident Günther Goach © Günter Jagoutz, AK Kärnten

Mehr Verteilungsgerechtigkeit!
"Seit Jänner 2014 wird die Arbeitnehmerförderung des Landes wieder von der Arbeiterkammer abgewickelt. Die AK hat eine Verbesserung der Richtlinien durchgesetzt. Daher wird der Fahrtkostenzuschuss erhöht und die Zahl der Anspruchsberechtigten ausgeweitet. Auch die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel wird stärker gefördert. Die Arbeitnehmerförderung schafft damit mehr Verteilungsgerechtigkeit!" betont AK-Präsident Günther Goach.



Verwandte Links

Zum Seitenanfang